Mitglieder-NewsNews

Bericht über Bierfest bei Maria und Inge am 15. September 2017

erstellt am 17. September 2017 | von : | Kategorien : Mitglieder-News,News | 0 Kommentare

„Hopfen und Malz – Gott erhalt’s“ – das war das Motto des Bierfestes bei Maria B. und Inge G. (0094) am 15.09.2017.

Nachdem der Wettergott leider nicht so mitspielte wie gewünscht, fand das Fest in der Garage statt. Dort befand sich eine lange Tafel, geschmückt mit Hopfen und sonstiger Deko, wie immer von Maria sehr kreativ gestaltet.

Nach einer kurzen Einführung von Maria gab’s – wie sollte es auch anders Sein – ein Supperl als Vorspeise: Kartoffelsuppe mit jeder Menge Kräutl’n darin und darübergestreut Hefeflocken – schmeckte allen hervorragend!

Anschließend kam Maria mit einem Korb voll Bierflaschen verschiedenster Sorten und ließ jeden Gast ein Bier entnehmen. Jetzt mussten alle mit einem kleinen Glas das Bier verkosten, auf einem Blatt Papier aufschreiben, ob es einem geschmeckt hat oder nicht bzw. wie das Bier schmeckt, danach wanderte die Flasche an den rechts Nebensitzenden weiter – so lange, bis alle Biere in der Runde vollständig von allen verkostet waren.
Nach der Bekanntgabe des jeweiligen Lieblingsbieres wurde das Top-Bier festgestellt – es war das „Murauer“ – übrigens auch das Hausbier der Gastgeberinnen.

Als nächstes stand die Geschichte des Bieres am Programm. Maria erzählte und las uns Interessantes und zum Großteil nicht bekanntes Wissenswertes über die Geschichte des Bieres vor.

*****
Bier als Naturprodukt im Dienste der Gesundheit ist seit 6.000 Jahren bekannt!

Bier hat 8.000 !!! Inhaltsstoffe (Rotwein nur 500, Tee 700, Kaffee 800), eine beträchtliche Menge an Mineralstoffen und Spurenelementen, viele Vitamine, besonders B-Vitamine, Polyphenole, 19 Aminosäuren und Vieles mehr.
Hopfen und Hefe sind wahre Aktivposten für den Stoffwechsel und das Immunsystem.

*****

Dass wir nicht am Hungertuch nagen müssen, wurden von einer Catering-Firma zwei riesige Töpfe Gulasch gebracht. Dieses wurde nun ausgeteilt mit frischen Semmerln dazu. Die meisten erhielten bzw. verlangten noch einen Nachschlag, was natürlich ein Indiz dafür war, dass auch das Gulasch allen bestens schmeckte.

Danach wurden wir, um unser Gulasch besser verdauen zu können, in die Gartenlaube beordert und wir mussten „Bierkapsel golfen“. Dabei musste auf einer Platte eine Bierkapsel mittels Blasen durch einen Plastikhalm die Bierkapsel in das Loch in der Mitte der Platte verbracht werden. Es sollte mit einmaligem Anblasen funktionieren, das gelang aber fast niemandem. Die Besten schafften es mit 2-maligem Probieren bzw. bis zu 5 Mal und öfter. Ein/e Sieger/in wurde nicht gekürt.

Müde von der „anregenden“ Tätigkeit ging‘s wieder zurück an die Tafel, wo uns Maria als Nachtisch riesige Brezel aus Striezelteig servierte mit Marmelade zum Aufstreichen.

Nach längerem „Plausch“ nach dem fulminanten „Schmaus“ verabschiedeten wir uns alle herzlich von den Gastgeberinnen. Ein paar gute Feen halfen noch beim Abräumen und dem Abwasch.

Danke liebe Maria und liebe Inge für das gelungene Fest!

Erika

Hinterlasse einen Kommentar